Pseudowissenschaften

Pseudowissenschaften an Deutschen Hochschulen und im öffentlich-rechtlichen Fernsehen

PD Dr. rer. nat. Klaus Keck

  • Skalarwellen. Konstantin Meyl, Professor für Leistungselektronik an der Hochschule Furtwangen, stellt die Naturwissenschaften auf den Kopf. Hier nur einige seiner Behauptungen:  Der zweite Hauptsatz der Wärmelehre ist ungültig, Elektronen haben eine positive Ladung im Zentrum, es gibt Autos die mit Wasser statt Benzin fahren.
  • Homöopathie Prof. Nieber an der Universität Leipzig weist angeblich nach, dass homöopathische Lösungen von Belladonna auch dann noch Muskeln hemmen, wenn sie so weit verdünnt sind, dass keine Moleküle der Ursprungssubstanz mehr vorhanden sein können. Mehrere Fersehstationen berichteten in Wissenschaftsmagazinen über dieses "Forschungsergebnis". Kommentar von Prof. Bruhn, Prof. Wielandt und mir.
  • Nanopartikelanalyse Die Firma Indago vermarktet eine Diagnosemthode die es nicht gibt. In einem Beitrag, im Wissenschaftsmagazin "nano", der im Effekt eine verdeckte Werbung darstellt, wurde diese, objektiv unmögliche Methode, als wissenschaftlicher Fortschritt gefeiert.
  • "Gisolf-Effekt" -  Der Teledoktor und der Sauerstoffmangel.
  • "Aquapol" Mauer-Trockenlegung mit "Gravomagnetischen Wellen". Positive Berichte wurden in eingen privaten Sendern ausgstrahlt. NDR und 3sat haben Links auf die Lieferfirma auf ihren Webseiten. "WISO" fällt ein vernichtendes Urteil. Ein Hochschulprofessor bescheinigt dem Gerät "übernatürliche" Wirkungen.
  • BMZ-Studie. Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung beauftragte drei Pseudowissenschaftler mit einer "wissenschaftlichen" Studie über neue Technologien. Auch hier ist wieder ein Hochschulprofessor behilflich, um den Anschein von Wissenschaftlichkeit zu erwecken.
  • Erdexpansion  In mehreren Fersehbeiträgen der öffentlich-rechltlichen Sender Arte und Phoenix berichten Prof. Meyl und Prof. Jacob über ihre neune Einsichten in das Wachsen der Erde. Esotersiche Glaubensinhalte werden als naturwissenschaftliche Erkenntnisse dargestellt.