E-Mail an den Intendaten des ZDF am 14.05.06. Aus juristischen Gründen wurden einige Worte gestrichen.

Sehr geehrter Herr Professor Schächter,

ich wende mich an Sie mit einer Beschwerde über einen Fernsehbeitrag des Senders 3sat.

Eine Sendung des Wissenschaftsmagazins "nano" dieses Senders verstößt meines Erachtens in eklatanter Weise nicht nur gegen die Grundregeln eines guten Journalismus, sondern rechtfertigt auch die folgenden Vorwürfe:
Die Sendung ist im Effekt eine verdeckte Werbesendung für die Firma (BMIB - Biomedizinisches Institut Bingen), die eine angebliche Gesundheitsleistung vermarktet, die es nicht gibt
Nach meiner Einschätzung als Nichtjurist erfüllt die Sendung ---------------------------------------------
Die von dem BMIB erstellten Befunde sind wertlos und können die Gesundheit der Patienten, die darauf vertrauen, gefährden und in Extremfällen sogar den Tod von Patienten zur Folge haben
Die Formulierung, die Sendung sei eine "Verdummung" des Zuschauers, trifft für diese Sendung uneingeschränkt zu
Eine von mir geforderte Richtigstellung wurde nicht gesendet, statt dessen werde ich in einer Stellungnahme der nano-Redaktion persönlich verunglimpft
Einzelheiten entnehmen Sie bitte meiner Webseite:

www.xy44.de/tv/nano

In einer  E-Mail, an die Redaktion von 3Sat, habe ich mich am 05.04.06 über diese Sendung beschwert und darum gebeten "zu veranlassen, dass diese Fehlinformationen berichtigt werden und sich der Sender bei den Zuschauern für die irreführende Sendung entschuldigt."

Als Antwort auf meine Beschwerde habe ich lediglich am 07.04.06 eine E-Mail von Frau Lenz-Stamm aus der nano-Redaktion (vermutlich eine Sekretärin) erhalten, in der mir mitgeteilt wurde, man werde den Sachverhalt prüfen und sich wieder bei mir melden. Die Webseite mit einer kurzen Zusammenfassung der Sendung wurde inzwischen aus dem Internet entfernt und kann auf meiner Webseite eingesehen werden.

http://www.xy44.de/tv/nano/3sat/

Aus Copyrightgründen ist diese Seite nicht von der Indexseite zugänglich. Ich bitte Sie um Ihre Genehmigung, diese Seite mit meiner Hauptseite zu verlinken, damit sich der Leser ein Bild von der ursprünglichen Sendung machen kann.

In einer Stellungnahme der nano-Redaktion wird - trotz meiner Einwände - die Behauptung aufgestellt, die von der Firma angebotene Gesundheitsleistung sei seriös. Bitte machen Sie sich selbst ein Bild. Die Stellungnahme der nano-Redaktion mit meinen Anmerkungen finden Sie unter:

http://www.xy44.de/tv/nano/3satstellung.html

Man könnte zunächst vermuten, es handele sich bei dieser Sendung um ein Versehen - die nano-Redaktion sei übertölpelt worden. Das kann ausgeschlosen werden, denn die Problematik ist auch für den gebildeten Laien leicht verständlich. Frau Arens schreibt in ihrer Stelungnahme:
" In unserem Team arbeiten ausgebildete Naturwissenschaftler, die sich im Vorfeld eines Filmbeitrages mit der Thematik auseinander setzen und auch in der Lage sind, solche Methoden entsprechend nachzuvollziehen"
Deshalb muß davon ausgegangen werden, dass die Redaktion sehr wohl wußte, dass sie über eine Methode berichtete, die undurchführbar ist.

Erst jetzt habe ich durch Studium der Satzung des ZDF (§21) erfahren, dass Sie der richtige Ansprechpartner für diese Beschwerde sind. Ich möchte Sie bitten, meine Vorwürfe zu prüfen und zu veranlassen, dass nicht nur in der Sendung "nano" eine Klarstellung gesendet wird, sondern dieser Fall auch in einer Sendung behandelt wird, die zur normalen Sendezeit gesendet wird. Wegen der späten Sendezeit von "nano" werden die Zuschauer eher zufällig diese Sendung sehen - sie verpassen dann die Richtigstellung. In den letzten Tagen habe ich E-Mails von Patienten erhalten, die aufgrund der nano-Sendung diese angebliche Gesundheitsleistung in Anspruch genommen haben und nun mit Rechnungen konfrontiert werden, für die sie keinen Gegenwert erhalten haben. Die Patienten müssen zweimal Privatrechnungen bezahlen, die des BMIB und die des blutabnehmenden Arztes. Mir ist ein Fall bekannt, bei dem der Arzt diese Leistung mit einer gesetzlichen Krankenkasse abgerechnet hat. Die Kosten tragen die Mitglieder.

Ich möchte noch darauf hinweisen, dass es hier nicht nur um die oben genannte Firma geht, sonder auch um ein Netz von mehr als hundert über die Bundesrepublik verteilten Ärzten, die der Firma zuarbeiten und diesen nutzlosen Service als Igel-Leistung (Individuelle Gesundheitsleistung) vermarkten. Patienten, welche die nano-Sendung gesehen oder vor ihr gehört haben, sehen in diesem Beitrag in einem bekannten Wissenschaftsmagazin eine Art Gütesiegel - sie können sich nicht vorstellen, dass sie getäuscht wurden und es sich in Wirklichkeit um eine verdeckte Werbeaktion handelt.

Ich bitte Sie, den Fall rückhaltlos aufzuklären und mich über Einzelheiten über das Zustandekommen dieser Sendung zu unterrichten. Mir scheint es unerlässlich zu sein, dass das Qualitätssicherungsmanagement in dieser Redaktion grundlegend verbessert wird.

Für eventuelle Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.
 

Mit freundlichen Grüßen

Klaus Keck


------------------------------------------
PD Dr. rer. nat. Klaus Keck
Jacob-Burckhardt-Str. 14
78464 Konstanz
Tel. 07531-62915
Klaus.Keck@uni-konstanz.de
------------------------------------------